Skip to content

Tag Archives: Paul Stephan

Release der Narthex # 2! – Party am 16. 1.!

Auch die neue Ausgabe der Narthex ist wieder einmal ein bunter Blumenstrauß von tiefschürfenden Reflexionen und radikalen Ideen. Besonders stolz sind wieder dieses Mal auf den Comic Fanny. Ein Symposion der Künstlerin Mia Löb und der Brüder Jakob, Hans und Paul Stephan, der den graphischen Hauptteil des Hefts bildet. Ansonsten gibt es spannende Artikel von […]

Das Eselsfest – Ein Nietzsche-Festival

Und noch einmal hob Zarathustra an zu reden. „Oh meine neuen Freunde, sprach er, — ihr Wunderlichen, ihr höheren Menschen, wie gut gefallt ihr mir nun, — — seit ihr wieder fröhlich wurdet! Ihr seid wahrlich alle aufgeblüht: mich dünkt, solchen Blumen, wie ihr seid, thun neue Feste noth, — ein kleiner tapferer Unsinn, irgend […]

Narthex Vol. 1 – Zwei Zombies. Gott, das Subjekt und mehr

Mit Stolz und Freude verkündet die „Halkyonische Assoziation für radikale Philosophie“ das Erscheinen der ersten (und hoffentlich: nicht letzten) Ausgabe ihrer Zeitschrift Narthex. Heft für radikales Denken:   (Kompletter Umschlag als pdf) Die Broschüre dokumentiert auf 87 Seiten die Vorträge der HARP in den letzten Monaten. Die Artikel im Einzelnen: Zum Schwerpunktthema „Zwei Zombies. Subjekt […]

Mitschnitte der „Zwei Zombie“-Vorträge

Inzwischen haben wir auch drei der vier Vorträge der „Zwei Zombies“-Reihe hochgeladen. Viel Spaß beim Hören!   Mitschnitt des 27. 6. (Paul Stephan stellt die HARP vor, Jonathan Klein die rettende Subjektkritik von Cornelius Castoriadis)   Mitschnitt des 11. 7. (Georg Spoo über die Religionskritik bei Marx und Feuerbach, Paul Stephan über Stirner und Nietzsche) […]

Mitschnitt des Vortrags von Martin Dornis am 5. 7.

Der Vortrag von Martin Dornis „Die musikalische Aneignung der Zeit“ ist nun online: https://www.mediafire.com/folder/ykpi74d5b8rzt//Mitschnitt%20Vortrag%20Martin%20Dornis Er beinhaltet zahlreiche Musikbeispiele, die wir der besseren Qualität wegen nachträglich hineinkopiert haben, daher sind die Übergänge zwischen Stück und Vortrag manchmal nicht ganz fließend. Den Abend moderierte Paul Stephan. Habt eine halkyonische Zeit beim Hören!