Skip to content

Narthex 7 erschienen // Narthex 5 online // Jahres-End-Sonderangebote

Die siebte Ausgabe der Narthex ist mittlerweile erschienen. Das Thema lautet diesmal: Sind wir am Ende? Die Philosophie der Apokalypse.

Das Heft kann ab sofort per E-Mail an uns und über unseren Booklooker-Shop bei uns bestellt werden für 10 € zzgl. Porto.

Am 19. 12. wird um 18 Uhr ein kleiner virtueller Release auf unserem Youtube-Kanal stattfinden (Link). Im Rahmen der Gesprächsreihe „Neue Perspektiven auf die Krise der Linken“ haben wir schon am 8. 8. eine kleine Diskussionsrunde zu dem Thema „Apokalypse und Politik“ veranstaltet (Link).

In dem Heft versuchen wir unterschiedliche Perspektiven auf das hochaktuelle Phänomen „Apokalyptik“ zu werfen. Es geht u. a. um den Klimawandel, die Apokalypse in den drei großen abrahamitischen Religionen, die Corona-Krise, die Apokalyptik zur Zeit der Bauernkriege und im fin de siècle u. v. m. Wir wollen aufzeigen, wie die Apokalyptik einerseits immer wieder als Mittel benutzt wurde, um dem radikalen Unbehagen mit der Welt, wie sie ist, eine Sprache zu verleihen – aber zugleich auch, wie sie immer wieder von den Herrschenden eingesetzt wurde, um die Untergebenen durch Angst und Schrecken zu manipulieren.

Link zum EditorialLink zum Inhaltsverzeichnis

Das Covermotiv stammt von der Leipziger Künstlerin und Philosophin Konstanze Caysa, von der wir auch noch einige weitere Gemälde, die mit dem Heftthema zusammenhängen, abgedruckt haben.

Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle die Gewinneressays des diesjährigen Eos-Preises für philosophische Essayistik (Link), die sich mit der Frage „Geht die Welt unter?“ befassten:

Robin Forstenhäusler, Laurids Heltschl & Askan Schmidt: Vorläufiges zum Ende. Gestalten apokalyptischen Bewusstseins

Bengt Früchtenicht: Welt und Staub

Viet Anh Nguyen Duc: Der freie Geist, sein Untergang und die Utopie

Wir gratulieren den Gewinnern ganz herzlich. Schade ist nur, dass die geplante Preisverleihung sowie eine Ausstellung mit den Werken von Konstanz Caysa, die wir im Dezember im Pöge-Haus in Leipzig abhalten wollten, aufgrund der verschärften Corona-Regeln sehr kurzfristig ausfallen mussten. Zum wiederholten Male fühlen wir uns als Organisator kultureller Veranstaltungen von der Politik im Stich gelassen: Zig Stunden ehrenamtlicher Vorarbeit waren umsonst und unsere Vorfreude bleibt unerfüllt. Es gibt weder eine materielle Entschädigung noch spielen die Probleme von Vereinen wie dem unseren in der öffentlichen Debatte eine nennenswerte Rolle. Kunst und Kultur zählen in diesen Zeiten einfach nicht – die Stadt Leipzig hat etwa die Förderung von ganz normalen Kleinprojekten (ohne partizipativen Anteil) im physischen Raum gänzlich eingestellt vorerst -, obwohl nicht davon auszugehen ist, dass kleine Veranstaltungen wie die unsere wesentlich zum Infektionsgeschehen beitragen. Doch gerade Kunstausstellungen lassen sich einfach nicht gut in den virtuellen Raum verlegen.

Wir selbst müssen die im Titel gestellte Frage, was uns betrifft, trotz dieser Steine, die uns gegenwärtig von der Politik in den Weg gelegt werden, klar verneinen – wir sind es noch lange nicht. Auch für diese Ausgabe erfuhren wir wieder eine unglaubliche Unterschützung von zahlreicheren Förderern und Helfern. Als kleines Dankeschön dafür stellen wir nun die fünfte Ausgabe unserer Zeitschrift zum Thema „Authentizität“ komplett online zur Verfügung (Link).

Und damit nicht genug: Bis zum 31. 12. 2021 kann man eines der folgenden reduzierten Pakete bestellen. Alle Preise sind inklusive Porto (beim Versand innerhalb Deutschlands) und es gibt obendrein einen kostenlosen HARP-Sticker dazu!

Hans-Martin-Schönherr-Mann-Paket: 12 €

Die Narthex 7 sowie HMSMs Broschüre Medizin als göttliche Gewalt. Philosophische Kritik der Corona-Politik, eine Zusammenfassung seiner Vorlesungen auf unserem Youtube-Kanal, die Anfang 2022 als Band 3 unserer Schriftenreihe Edition Halkyon erscheinen soll.

DDR-Paket: 20 €

Die Narthex 4 zu Marx, die Narthex 6 zur DDR sowie Band 2 der Schriftenreihe Edition Halkyon, Lukas Meisners philosophische Erzählung Erde im Himmel, die die Geschichte der deutschen Teilung aus der Sicht eines vereinsamten Landpfarrers beschreibt, sowie die zweite Auflage von Francis Fukuyama: Das Ende der Geschichte?

Theologie-Paket: 12 €

Lukas Meisners Erzählung und die Narthex 7.

Eschatologie-Paket: 12 €

Die Narthex 7 und ein Exemplar der zweiten Auflage von Francis Fukuyama: Das Ende der Geschichte?

Alles-muss-raus-Paket: 5 €

Je ein Exemplar der Ausgaben 2, 3, 4 und 5 der Narthex.